Die 10 seltensten Euro Münzen gesamt

Die seltensten Euromünzen sind auch die teuersten. Sie kommen bis auf eine Ausnahme alle aus Frankreich und es sind alles Goldmünzen. Ob man sie wegen ihres hohen Nennwertes in numismatischer Hinsicht noch als Münzen bezeichnen kann, sei dem Leser überlassen. In Fachkreisen ist dies zumindest umstritten. Immerhin haben sie einen Nennwert und sind somit offizielles Zahlungsmittel. Dies ist aber nur ein rein theoretischer Aspekt, da der Nennwert weit unter dem tatsächlichen Wert liegt.

Anmerkung: ST steht für Stempelglanz und PP für Polierte Platte.

  1. 5.000 € 2010, Frankreich, „Pablo Picasso“
    Auflage 8, PP, 999er Gold Gewicht 1.000,0 g, Größe 90,0 x 63,0 mm, Wert etwa 70.000 €
    Die rechteckige Münze ehrt den Künstler Pablo Picasso.
  2. 5.000 € 2017, Frankreich, „Französische Exzellenz – Guy Savoy“
    Auflage 11, PP, 999er Gold Gewicht 1.000,0 g, Durchmesser 85,0 mm, Wert etwa 110.000 €
    Die Münze erinnert an den Meisterkoch Guy Savoy. Sie weist drei verschiedenen Goldarten auf, Roségold, Gelbgold und Weißgold.
  3. 5.000 € 2016, Frankreich, „Französische Exzellenz – Van Cleef & Arpels Schmuck“
    Auflage 11, PP, 999er Gold Gewicht 1.000,0 g, mit aufgesetztem Schmetterling aus Brillanten (0,85 Karat), Durchmesser 85,0 mm, Wert etwa 85.000 €
    Die Münze ehrt den Schmuck-, Uhren- und Parfümhersteller Van Cleef & Arpels. Die Firma existiert seit 1896. Die Stücke zeigen oft Tiere, Blumen und Feen.
  4. 100.000 Euro 2004, Österreich
    Auflage 15, ST, 999,9er Gold, Gewicht 31,103 kg (1.000 Unzen), Durchmesser 37 cm, Dicke 2 cm, Wert etwa 1,3 Mio. €
    Der sogenannte „Big Phil“ wurde anlässlich des 15-jährigen Jubiläums der begehrten Anlagemünze „Wiener Philharmoniker“ von der Österreichischen Münze geprägt.
  5. 5.000 € 2015, Frankreich, „Französische Exzellenz – Porzellan Manufaktur Sèvres“
    Auflage 16, PP, 999er Gold Gewicht 1.000,0 g, Keramikeinlage mit Portrait von Marie Antoinette, Durchmesser 85,0 mm, Wert etwa 105.000 €
    Die Münze ehrt die weltberühmte Porzellan Manufaktur Sèvres. Sie existiert seit 1756.
  6. 5.000 € 2010, Frankreich, „UNESCO Weltkulturerbe – Taj Mahal“
    Auflage 19, PP, 999er Gold, mit 68 Cartier Diamanten besetzt (0,52 Karat), Gewicht 1.000,0 g, Durchmesser 85,0 mm, Wert etwa 130.000 €
    Die Münze erinnert an das indische Grabmal Taj Mahal. Das Grabmal wurde 1983 in die UNESCO Weltkulturerbe-Liste aufgenommen.
  7. 5.000 € 2014, Frankreich, „Französische Exzellenz – 250 Jahre Baccarat Kristall“
    Auflage 29, PP, 999er Gold Gewicht 1.000,0 g, Durchmesser 85,0 mm, Wert etwa 105.000 €
    Die Münze erinnert an die Gründung der Firma Baccarat im Jahre 1764. Baccarat ist ein berühmter Kristallglashersteller. Die Firma wurde 2005 von einem US-Konzern übernommen.
  8. 5.000 € 2012, Frankreich, „UNESCO Weltkulturerbe – Tempel von Abu Simbel“
    Auflage 29, PP, 999er Gold Gewicht 1.000,0 g, Durchmesser 85,0 mm, Wert etwa 70.000 €
    Der altägyptische Tempel Abu Simbel steht seit 1979 auf der UNESCO Weltkulturerbe-Liste.
  9. 5.000 € 2011, Frankreich, „UNESCO Weltkulturerbe – Schloss Versailles“
    Auflage 29, PP, 999er Gold Gewicht 1.000,0 g, Durchmesser 85,0 mm, Wert etwa 70.000 €
    Die Münze ehrt das Schloss Versailles, eine der größten Palastanlagen Europas. 1979 wurde das Schloss in die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen.
  10. 5.000 € 2011, Frankreich, „Dollar Zeichen – Andy Warhol“
    Auflage 29, PP, 999er Gold Gewicht 1.000,0 g, Größe 90,0 x 63,0 mm, Wert etwa 60.000 €
    Der Dollarschein und das Dollarzeichen waren zentrale Objekte des Popart Künstlers Andy Warhol. Die rechteckige Münze erschien zu Ehren des Künstlers.