Die 10 seltensten 2 Euro Münzen

Die seltensten 2 € Münzen sind nicht zwangsläufig auch die teuersten. Es kommt immer auch darauf an, wie groß die Sammlergemeinde ist. Die Wertangaben stützen sich auf reale Verkäufe in Online-Auktionen, Onlineshops, Shopping-Plattformen sowie Preislisten und Katalogen von Händlern. Sie dienen aber lediglich der Orientierung und sind keinesfalls verbindlich.

Anmerkung: ST steht für Stempelglanz, PP für Polierte Platte.
Coincards sind Motivkarten mit eingeschweißten Münzen.
Blister ist eine durchsichtige Umverpackung für Münzen.

  1. 2 € 2013, San Marino, „500. Todestag von Pinturicchio – EXPO Warschau“
    Auflage 1.000 in ST in Coincard mit Aufdruck „Moneta Warsaw“, Bimetall, Gewicht 8,5 g, Durchmesser 25,75 mm, Wert etwa 40 €
    Die Münze gibt es auch ohne den obigen Aufdruck in wesentlich höherer Auflage von 110.000. Die Ausgabe erfolgte zu Ehren des Malers Pinturicchio und der Monety EXPO Warschau. Die Monety EXPO Warschau ist eine der größten und wichtigsten Numismatikmessen Europas. Pinturicchio war ein berühmter italienischer Maler der Renaissance im 15./16. Jahrhundert. Sein Beiname Pinturicchio (kleiner Maler) rührt von seiner kleinen Körpergröße her. Eigentlich hieß er Bernardino di Betto di Biagio.
  2. 2 € 2014, San Marino, „500. Todestag von Donato Bramante – EXPO Warschau“
    Auflage 1.000 in ST in Coincard mit Aufdruck „Moneta Warsaw“, Bimetall, Gewicht 8,5 g, Durchmesser 25,75 mm, Wert etwa 30 €
    Auch diese Ausgabe gibt es ohne den obigen Aufdruck mit wesentlich höherer Auflage von 110.000. Die Ausgabe erfolgte zu Ehren des Malers Donato Bramante und der Monety EXPO Warschau. Die Monety EXPO Warschau ist eine der größten und wichtigsten Numismatikmessen Europas. Donato Bramante war im 15. Jahrhundert ein italienischer Maler, Baumeister und Begründer der Hochrenaissance-Architektur. Eigentlich hieß er Donato di Pascuccio d’Antonio. Von seinem Großvater erhielt er den Beinamen Bramante, was so viel heißt wie der „der Begehrende“ (italienisch bramare = „heftig begehren“).
  3. 2 € 2012, Monaco, „500 Jahre Unabhängigkeit“
    Auflage 1.500 in PP in Coincard, Bimetall, Gewicht 8,5 g, Durchmesser 25,75 mm, Wert etwa 120 €
    Die Münze ist in einer Coincard mit Briefmarke verschweißt und einzeln nummeriert. Es gibt sie auch im Etui (Auflage 10.000 und wesentlich teurer) und in Stempelglanz (Auflage 100.000).
  4. 2 € 2015, Griechenland, „75. Todestag von Spyros Louis“
    Auflage 1.500 in PP im Etui, Bimetall, Gewicht 8,5 g, Durchmesser 25,75 mm, Wert etwa 120 €
    Die Münze ist auch im Blister (Auflage 7.500) und in Stempelglanz (Auflage 741.000) erhältlich. Sie wurde zu Ehren von Spyridon Louis verausgabt (Spyros war sein Rufname). Er hat bei den Olympischen Spielen in Athen 1896 den Marathonlauf gewonnen.
  5. 2 € 2015, Griechenland, „30 Jahre Europaflagge“
    Auflage 1.500 in PP im Etui, Bimetall, Gewicht 8,5 g, Durchmesser 25,75 mm, Wert etwa 120 €
    Die Münze gibt es auch im Blister (Auflage 7.500) und in Stempelglanz für den Geldumlauf (Auflage 741.000).
  6. 2 € 2016, Griechenland, „120. Geburtstag von Dimitri Mitropoulos“
    Auflage 1.500 in PP im Etui, Bimetall, Gewicht 8,5 g, Durchmesser 25,75 mm, Wert etwa 70 €
    Die Münze gibt es auch im Blister (Auflage 6.500) und für den Geldumlauf in Stempelglanz (Auflage 742.000). Dimitri Mitropoulos war ein berühmter griechischer Dirigent, Komponist und Pianist. Er wirkte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
  7. 2 € 2016, Griechenland, „150. Jahrestag der Brandstiftung im Arkadi-Kloster“
    Auflage 1.500 in PP im Etui, Bimetall, Gewicht 8,5 g, Durchmesser 25,75 mm, Wert etwa 70 €
    Das Arkadi-Kloster war ein orthodoxes Kloster auf Kreta. Es bestand vom 14. Jahrhundert bis 1866 und war ein bedeutendes Nationaldenkmal. Die Münze gibt es auch im Blister (Auflage 6.500) und für den normalen Geldverkehr in Stempelglanz (Auflage 742.000).
  8. 2 € 2017, Griechenland, „60. Todestag von Nikos Kazantzakis“
    Auflage 1.500 in PP im Etui, Bimetall, Gewicht 8,5 g, Durchmesser 25,75 mm, Wert etwa 50 €
    Die Ausgabe erfolgte zu Ehren von Nikos Kazantzakis. Er war einer der bedeutendsten griechischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Die Münze ist auch im Blister (Auflage 4.500) und in Stempelglanz (Auflage 744.000) erhältlich.
  9. 2 € 2017, Griechenland, „Archäologische Ausgrabungsstätte Philippi“
    Auflage 1.500 in PP im Etui, Bimetall, Gewicht 8,5 g, Durchmesser 25,75 mm, Wert etwa 50 €
    Die Ausgabe erfolgte zu Ehren der Ausgrabungsstätte Philippi. Philippi war eine antike Stadt in Makedonien. 2016 wurde die archäologische Stätte von Philippi wegen ihrer Bedeutung als römische Stadt und älteste christliche Gemeindegründung Europas zum UNESCO-Welterbe erklärt. Die Münze gibt es auch im Blister (Auflage 4.500) und für den Geldumlauf in Stempelglanz (Auflage 744.000).
  10. 2 € 2009, Niederlande, „10 Jahre Eurowährung“
    Auflage 500 in PP in Münzkapsel und 1.500 in PP im Etui, Bimetall, Gewicht 8,5 g, Durchmesser 25,75 mm, Wert etwa 50 €
    Die Münze wurde auch in Normalausführung in einer Auflage von 5,3 Mio. für den Geldumlauf verausgabt.