Die 10 wertvollsten DM Münzen der Bundesrepublik Deutschland

Die Werte sind in verschiedenen Erhaltungen angegeben. Es sind Circawerte. In Polierter Platte fehlen oftmals Wertangaben. Das ist bedingt durch außerordentlich niedrige Auflagen und somit durch fehlende Verkaufsangaben. Das Ranking basiert auf den Wertangaben in Stempelglanz. Ansonsten stützen sich die Preisangaben auf reale Verkäufe in Online-Auktionen, Onlineshops, Shopping-Plattformen sowie Preislisten und Katalogen von Händlern. Sie dienen aber lediglich der Orientierung und sind keinesfalls verbindlich.

Anmerkung zu den Erhaltungen: SS steht für Sehr Schön, VZ für Vorzüglich, ST für Stempelglanz und PP für Polierte Platte.

  1. 2 Pfennig 1969 J, Auflage 550, Kupfer, Gewicht 3,25 g, Durchmesser 19,25 mm
    SS: ca. 300 Euro
    VZ: ca. 600 Euro
    ST: ca. 2.000 Euro
    Anmerkung: 1968 erfolgte bei den 2 Pfennigstücken die Materialumstellung von Kupfer auf Eisen/Kupfer. Das heißt die 2 Pfennige ab 1968 haben einen Eisenkern und sind Kupfer plattiert. Sie sind somit magnetisch und leicht zu identifizieren. Das vorliegende wertvolle Exemplar ist, obwohl 1969 geprägt, noch aus reinem Kupfer und außerordentlich selten.
  2. 5 DM 1958 J, Auflage 60.000, 625er Silber, Gewicht 11,2 g, Durchmesser 29,0 mm
    SS: ca. 300 Euro
    VZ: ca. 600 Euro
    ST: ca. 2.000 Euro
    Vorsicht, es existieren diverse Fälschungen. Wir empfehlen diese Münze nur bei einem vertrauenswürdigen Händler zu erwerben.
  3. 1 DM 1955 G, Kupfer/Nickel, Auflage 2,5 Mio., Gewicht 5,5 g, Durchmesser 23,5 mm
    SS: ca. 10 Euro
    VZ: ca. 120 Euro
    ST: ca. 1.100 Euro
    Der Wert sinkt mit schlechterer Erhaltung rapide ab. Das ist bedingt durch die relativ hohe Auflage von 2,5 Mio. Die Anzahl der Exemplare in Stempelglanz dagegen dürfte sehr gering sein.
  4. 1 DM 1954 G, Kupfer/Nickel, Auflage 3,4 Mio., Gewicht 5,5 g, Durchmesser 23,5 mm
    SS: ca. 10 Euro
    VZ: ca. 100 Euro
    ST: ca. 900 Euro
    Auch hier sinkt der Wert mit schlechterer Erhaltung rapide ab (wie bei Nr. 3).
  5. 5 DM 1958 F, Auflage 600.000, 625er Silber, Gewicht 11,2 g, Durchmesser 29,0 mm
    SS: ca. 20 Euro
    VZ: ca. 150 Euro
    ST: ca. 600 Euro
  6. 5 DM 1952 D, „100 Jahre Germanisches Museum in Nürnberg“, Auflage 0,2 Mio (PP 1.345), 625er Silber, Gewicht 11,2 g, Durchmesser 29,0 mm
    VZ: ca. 350 Euro
    ST: ca. 600 Euro
    PP: ca. 4.000 Euro
    Es ist die erste Gedenkmünze der jungen Bundesrepublik Deutschland. Die Münze wird in Sehr Schön kaum angeboten und ist in dieser Erhaltung auch kaum mehr sammelwürdig. Die Exemplare in Polierter Platte sind sehr rar und sehr teuer.
  7. 5 DM 1955 F, „150. Todestag von Friedrich von Schiller“, Auflage 0,2 Mio (PP 1.217), 625er Silber, Gewicht 11,2 g, Durchmesser 29,0 mm
    VZ: ca. 200 Euro
    ST: ca. 600 Euro
    PP: ca. 1.000 Euro
    Es ist die zweite Gedenkmünze der Bundesrepublik Deutschland. Auch sie ist in Sehr Schön kaum mehr sammelwürdig. Die Exemplare in Polierter Platte sind rar und teuer.
  8. 50 Pfennig 1950 G, Bank Deutscher Länder, Kupfer/Nickel, Auflage 30.000, Gewicht 3,5 g, Durchmesser 20,0 mm
    SS: ca. 180 Euro
    VZ: ca. 300 Euro
    ST: ca. 500 Euro
    Es existieren Exemplare in PP in verschiedenen Varianten. Es sind aber wohl alles unbefugte Nachprägungen.
  9. 5 DM 1955 G, „400. Geburtstag des Markgrafen von Baden“, Auflage 0,2 Mio (PP 2.000), 625er Silber, Gewicht 11,2 g, Durchmesser 29,0 mm
    VZ: ca. 180 Euro
    ST: ca. 400 Euro
    PP: ca. 1.000 Euro
    Es ist die dritte Gedenkmünze der BRD. Auch hier gelten adäquat die Anmerkungen wie bei Nummer 6 und 7.
  10. 5 DM 1957 J, „100. Todestag von Joseph Freiherr von Eichendorff“, Auflage 0,2 Mio (PP 2.000), 625er Silber, Gewicht 11,2 g, Durchmesser 29,0 mm
    VZ: ca. 170 Euro
    ST: ca. 350 Euro
    PP: ca. 1.000 Euro
    Es ist die vierte Gedenkmünze der BRD. Danach hat man die Auflagen der Gedenkmünzen erheblich angehoben. Mit der Folge, dass spätere Exemplare erheblich weniger wert sind.